R.K. Schröder

Warum ich dampfe

Ich habe über 20 Jahre lang täglich mindestens eine Schachtel Zigaretten geraucht, ich habe gern geraucht und hatte in absehbarer Zeit nicht das Ziel, damit aufzuhören. Im Dezember 2012 fragte mich eine Bekannte, hast du schon mal was von diesen elektronischen Zigaretten gehört? Ich hatte noch nichts gehört, war aber sofort interessiert. Noch am selben Tag stand ich in einem Tabakladen und fragte nach der E-Zigarette, die in der Auslage lag. Der Händler hat mir gezeigt wie man das Gerät bedient und den Tank befüllt, dann drückte er mir die E-Zigarette in die Hand und sagte „probieren Sie mal“ ich drückte den Knopf zog am Mundstück. Bis zu diesem Moment hatte ich noch Zweifel, ob das wirklich funktioniert. Dann spürte ich den Geschmack von Pfirsich im Mund und meine Lunge füllte sich. Als ich dann wieder ausatmete, kam dieser Dampf aus meinem Mund, ich habe gestaunt wie ein kleines Kind. Ich legte die sehr hoch angesetzten 80 Euro auf den Tisch und bin seit diesem Tag Dampfer.
2012 war alles noch am Anfang, es gab nur sehr wenige verschiedene Geräte und diese waren alles andere als fehlerfrei. Heute 2015 gibt es eine Vielzahl von sehr gut funktionierenden Geräten und eine Menge Händler sowohl im Internet als auch in fast jeder größeren Stadt. Die Auswahl an E-Zigaretten ist heute grösser als die Auswahl an Handyverträgen.
Meine Begeisterung von damals hat bis heute nicht nachgelassen und es ist für mich zu einem Lebensgefühl geworden, Dampfer zu sein. Im Laufe der letzten Jahre haben mich einige Bekannte und Unbekannte auf meine E-Zigaretten angesprochen und ich habe ihnen gern alles darüber erzählt. Einige habe ich dann auch erfolgreich bei den ersten Schritten begleitet.