Morpheus

Endlich geschafft.
Meine Story:

Ich bin 40 Jahre alt und rauch(t)e seit 25 Jahren.

In den letzten Monaten ging es mir immer elender vor allem morgens nach der erste Zigarette. Kreislaufprobleme, Übelkeit. Würgereiz, Husten, Atemnot usw….

Ich wollte weg von den Kippen weil ich genau spürte, dass sie der Grund für mein nicht vorhandenes Wohlbefinden sind. Chance das zu schaffen ohne Ersatzprodukt bei mir: nahe 0%. Raucher sind schwache Menschen und brauchen Unterstützung.

Zufällig sah ich dann ein Interview mit Prof. M. und hab mich ab dann mehrere Wochen über das Dampfen informiert, bevor ich im Netz bestellt hab. Einfach wird es einem ja nicht gemacht: DL, MTL, Subohm, Liquids, Nikotinstärke, Geräte ohne Ende….

Als dann das erste Gerät eintraf: Kippe angemacht, Dampfe zusammengeschraubt, aufgefüllt, Kippe fertig geraucht und los gedampft. Seither keine Zigarette mehr geraucht.

Und nun:
Kreislauf läuft wieder im Kreis wie es sich gehört,
keine Übelkeit mehr,
kein Würgereiz,
kein Husten,
Unternehmenslust wie Jahre nicht,
Geschmack und Geruch perfekt,
Asthmaspray brauch ich nicht mehr (dachte immer ich hätte asthmatischen Heuschnupfen, gerade jetzt im Frühjahr, aber dem ist wohl nicht so, es war das Rauchen.)

Danke E-Dampfe und Community!
Es hat sich gelohnt sich eingehend mit diesem Thema zu befassen.
Kann ich jedem Raucher nur empfehlen.

Rückfallgefahr bei mir: 0%
Nikotinstärke im Liquid wird weiter gesenkt. Anfangs 10mg, dann 8, inzwischen 6mg/ml bei ca. 3-4 ml Liquidverbrauch an Arbeitstagen und 4-5 ml an Wochenenden.