Moritz Hahn

Ich bin 35 Jahre alt und seit nun 6 Monaten stolzer Nichtraucher bzw. Umsteiger. Ich kann Ihnen in Worten kaum beschreiben, wie dankbar ich für die E-Zigarette bin. Meine Gesundheit hat sich auf extremste Weise zum positiven gewandt. Ich fühle mich so viel gesünder, fitter, agiler und lebensfroher als je zuvor. Meine Ausdauer beim Sport hat sich spürbar verbessert. Ich bekomme mehr Luft und kann tiefer durchatmen. Ich huste morgens nach dem Aufstehen keinerlei braune, schleimige Brocken mehr aus meiner Lunge bzw. aus meinem Hals. Obendrein spare ich auch noch jede Menge Geld. So sehr ich mich auch bemühe und darüber nach denke was die E-Zigarette mir für Nachteile Gebracht haben könnte: Ich finde nicht einen einzigen negativen Aspekt.
Genau aus diesem Grund bin ich auch so maßlos verzweifelt und schockiert über unsere Politik, die mit allen Mitteln versucht die E-Zigarette weg zu regulieren bzw. am liebsten verbieten möchte. Das ist ein unglaublicher Skandal und dieses Thema braucht und verdient unbedingt Gehör bzw. Aufklärung.

Ich bin immer wieder zu tiefst erschrocken, wenn ein Raucher zu mir sagt: „Aha, du rauchst also E-Zigarette. Das ist doch genau so schädlich wie Tabakzigaretten:“
Denn das ist sie um Gottes Willen nicht! Darüber gibt es zahlreiche Studien von anerkannten, renommierten Wissenschaftlern und Professoren. Die E-Zigarette rettet Leben! Das ist ein bewiesener Fakt. Die einzigen, denen sie schadet, sind der Staat und die Tabakindustrie und genau aus diesem Grund verbreiten unsere Politiker, die unter anderem von Tabaklobbyisten beraten werden, Unwahrheiten. Allen voran unsere Familienministerin Frau Manuela Schwesig, die sich ja eigentlich für unser Wohlergehen und unsere Gesundheit einsetzen müsste. Doch sie tut genau das Gegenteil, in dem sie auf fast schon unverschämte Art und Weise, im Bundestag in ihrer Rede Unwahrheiten über die E-Zigarette verbreitet.
Zitat: „Sie sind genau so gesundheitsschädigend wie andere Tabakwaren.“
Das ist aber eine ganz klare Lüge.

Hier kann man den einleitenden Bericht von Frau Schwesig und die anschließende Regierungsbefragung verfolgen:

Komischer Weise sind zu diesem Video alle Kommentare deaktivier worden. Ich finde alleine das spricht schon Bände.

Als Pendant dazu gibt es hier eine Stellungnahme bzw. Richtigstellung von einem, in der E-Zigaretten / Dampferszene, sehr bekannten, fachkundigen und renommierten Mann, namens Philgood:

Ich habe versucht Frau Schwesig auf das Video des Herrn Philgood aufmerksam zu machen. Da unsere hochgestellten Politiker für den Normalbürger aber so unerreichbar sind, habe ich den Weg der Kontaktaufnahme über Facebook gesucht und den Link zu dem Video des Herrn Philgood auf Ihre Seite gepostet. Als Reaktion darauf wurde ich von ihr bzw. dem Seitenadministrator, ohne jegliche Stellungnahme, blockiert und konnte dort nicht mehr posten. Das hat mich derart vor den Kopf gestoßen und mir einmal mehr gezeigt wie unsere Politiker mit den Problemen, Sorgen und Bedürfnissen des kleinen Mannes umgeht. Mit Ignoranz, Vertuschung, Desinteresse, mundtot Machen, etc. Es ist zugegebener Maßen von mir etwas weit her geholt aber so kenne ich es aus der Zeit des zweiten Weltkrieges. Es wird Propaganda betrieben, Lügen verbreitet und wer anderer Meinung ist als der Staat und versucht sich Gehör zu verschaffen, wird mundtot gemacht. Wo bleibt denn da die Demokratie?

Der Knackpunkt des ganzen Themas E-Zigarette und das Bestreben der Politik ist nicht der Jugendschutz und das Abgabeverbot der E-Zigarette an jugendliche unter 18 Jahren, was ich vollkommen in Ordnung finde, da niemals jemand behauptet hat, dass die E-Zigarette gesund oder völlig gesundheitsunschädlich ist. Sie dient lediglich als Ersatz für den Tabakzigarettenraucher, da sie um ein Vielfaches unschädlicher ist. Mein Gesundheitszustand und Wohlbefinden ist doch nichts, was ich mir einbilde. Ich erlebe es. Jetzt in diesem Moment und die vergangenen 6 Monate. Das kann und darf doch nicht so einfach ignoriert werden. Der Jugendschutz ist nur ein Vorwand und der sprichwörtliche Stein, welcher ins Rollen gebracht werden soll, um die E-Zigarette weg zu regulieren bzw. gänzlich zu verbieten. Warum? Ganz einfach! Sowohl der Staat, welcher von Tabaklobbyisten beraten wird, als auch die Tabakindustrie haben nicht das Geringste Interesse an der E-Zigarette und der Gesundheit, vor allem der Lebenderwartung, ihrer Bürger. Ein für den Staat guter Bürger ist jener, der in seinem Leben möglichst viel Steuern bezahlt (in diesem Fall Tabaksteuern) und möglichst zeitnah nach Renteneintritt das Zeitliche segnet, um die Rentenkassen zu entlasten. Ich mache unserem Staat und deren Politiker ganz bewusst zum Vorwurf, die Wahrheit über die E-Zigarette zu vertuschen und Unwahrheiten zu verbreiten, um die Raucher weiterhin an der Tabakzigarette zu halten, damit sie Tabaksteuern zahlen und eine geringere Lebenserwartung haben. Mir ist durchaus bewusst, dass dies eine schwerwiegende Anschuldigung ist, doch für das Verhalten unserer Politiker, gibt es nach meiner Auffassung keine andere Erklärung. Wieso unterstützt Groß Britannien die E-Zigarette und wir nicht? Weil in Groß Britannien das Gesundheitssystem in staatlicher Obhut liegt. Der britische Staat hat also ein großes Interesse an der Gesundheit seiner Bürger. Der deutsche Staat hingegen nicht. Sogar ganz im Gegenteil. Und das macht mich zu tiefst traurig. Ich fühle mich von meinem eigenen Staat und deren Politikern in meiner Gesundheit bedroht und bin der festen Überzeugung, dass er nicht das Recht hat, sich derart in meine Gesundheit ein zu mischen, denn in mir wächst die Angst, dass ich rückfällig und wieder zur Tabakzigarette greifen könnte, wenn die E-Zigarette zu stark reguliert wird, wie es der Staat mit der Umsetzung der TPD2 vor hat.

Die E-Zigarette bzw. das Dampfen bedeutet mir so viel mehr, als lediglich das Inhalieren einer verdampften Flüssigkeit, zur Suchtbefriedigung. Nein, es hat sich bei mir zu einem richtigen, leidenschaftlichen Hobby entwickelt, da ich ein so genannter „Selbstwickler“ geworden bin. Das heißt, ich bastle mir meine Verdampferköpfe / Heizdrähte, durch welche das E-Zigaretten Liquid verdampft wird, selbst zusammen. Dies bereitet mir große Freude und hat eine sehr entspannende Wirkung auf mich. Vergleichbar mit jemanden, der ein gutes Buch liest oder ein Modellbauer, der ein Modellflugzeug zusammen bastelt. Es ist genau diese Individualität und Freiheit, die man beim Dampfen NOCH hat. Und genau diese Freiheit und Freude möchten mir unsere Politiker mit Umsetzung der TPD2 nehmen, denn all dies würde verloren gehen, wenn es nur noch einheitliche, streng regulierte E-Zigaretten Produkte auf dem Markt geben würde, welche von den großen Tabakkonzernen beherrscht und kontrolliert werden.

Ich werde ganz klar jedem Politiker und jeder Partei meine Wahlstimme entziehen, die für die TPD2 stimmen und somit auf extremste und aus meiner Sicht unrechten Art und Weise, in meine Privatsphäre und vor allem meine Gesundheit eingreifen.