KielerJung

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Dank Phil und seiner Videos bin ich hier her gekommen um meine Geschichte vom Rauchen und Dampfen zu erzählen.

Wie bei vielen anderen auch fing meine Raucherkarriere auf dem weg zur Schule/ auf dem Schulhof an. Das war vor ca. 17 Jahren als ich 13 Jahre alt war. Da meine Eltern auch beide geraucht haben, war es für mich überhaupt kein Problem an Zigaretten zu kommen und da mein Stiefvater auch noch seeehr günstig an ganze Stangen rangekommen ist, ist es noch nicht mal aufgefallen.
Na ja. Auf dem Schulhof will man ja dabei sein, cool sein und dazugehören, also raucht man mit und gibt auch mal ne Zigarette aus.

Als ich dann 16 wurde, durfte ich damals ja sogar legal Zigaretten kaufen. Kann man sich heutzutage kaum noch vorstellen, dass es mal erlaubt war mit 16 zu Rauchen.
Als es dann soweit war habe ich dann gegenüber meinen Eltern auch die Bombe gezündet. Begeistert waren sie nicht…aber nun gut…sie waren selber Raucher und konnten es irgendwie verstehen.

So verging dann Jahr um Jahr. Meine Freundinnen waren nie wirklich begeistert, dass ich Raucher war und es gab um dieses Thema mehr als einmal Stunk. Ich versuchte dann 3-4 mal aufzuhören mit Rauchen. Einschränken…kein Erfolg. Pflaster…kein Erfolg. Kaugumies…kein Erfolg. Strafgeld wenn man eine bestimmte anzahl an Zigaretten geraucht hat…kein Erfolg.

Im Jahre 2003 fing ich dann meine Lehre als Elektriker an. Da auf der Baustelle Rauchen ja auch zum guten Ton gehört wurde dort also noch mehr gequarzt als je zuvor. In meinen Spitzenzeiten habe ich es geschafft 1,5 BigPack's a 25 Zigaretten pro Paket am Tag zu Rauchen. Es wurde einfach immer geraucht. Auf dem Bau, Abends zu Hause am Computer. Der Tag begann mit einer Zigarette und endete mit einer Zigarette. Nach der Lehre ging es zur Marine und dort bekommt jeder rauchende Soldat auf See 2 Pakete pro Tag. Absoluter Wahnsinn…und die Stange Gauloises kostete dann auch nur ganze 5€. Also 0,50€ pro Paket! Da war dann irgendwann mein Rauchgelüste mehr oder minder absolut gestillt…da hatte ich die ersten wirklich eigenen Gedanken mit dem Rauchen aufzuhören. Aber geschafft habe ich es nicht!

Im letzten Jahr, im Herbst ist mir ein E-Zigaretten Shop aufgefallen. Ich hatte hier und da ein wenig von E-Zigaretten gehört und gelesen aber nicht wirklich realisiert.
Also rein in Shop und tja…erster Eindruck. Kleiner dunkler laden und ein Verkäufer der anscheinden wirklich Ahnung hatte, aber wenn man ihn nicht kennt, ein bisschen merkwürdiger Typ. Ich hatte dann die Auswahl zwischen einem IStick 40W, einem weiteren Gerät wo ich mich nicht mehr dran erinnere und einer eGo One. Ich hatte mich zu dem Zeitpunkt für die eGo entschieden. Warum? Keine Ahnung. Sie gefiel mir irgendwie am besten. Dann die große Welt der Liquds. Welches Liquid soll es ein? Als Raucher denkt man das Tabak Aroma total super ist…was ein schwachsinn! Nun gut, man konnte Rauchen also kann man auch Tabak Liquid dampfen.
Anfänglich habe ich immer nur im Auto gedampft. Da ich im Aussendienst Arbeite verbringe ich täglich mind. 2 Stunden im Auto eher mehr. Was mir extrem schnell aufgefallen ist, dass die eGo mega am Siffen war. Da ich Beruflich paar Tage später dann auch noch in der nähe der Polnischen Grenze war, wurde also fix rüber gefahren und 4 Stangen Zigaretten gekauft.
Somit war die eGo nicht mehr aktuell und 60€ waren umsonst ausgegeben.

Somit wurde wieder geraucht. Nach ein paar Wochen war ich auf einem Familien Geburtstag eingeladen. Ich hatte meinen Dad ein paar Wochen nicht gesehen und habe dort mitbekommen das er Dampft genauso wie meine Stiefmum. Beide waren wirklich sehr schwere Raucher somit war ich umso erstaunter als ich hörte das beide seit Wochen nicht mehr eine Zigarette angefasst haben.

ZACK!!!

Da war es…meine Chance weg von den Zigaretten zu kommen. Ich hatte ja schon eine Dampfe..aber irgendwie war das Liquid absolut bäääh.
Also Tank gereinigt und mit Kryptonit 2 von Dark Burner gefüllt. Alter finne..wat geil. Dad meinte, dass in einem Online Shop demnächst der iStick TC 60W mit dem Melo 2 bald wieder verfügbar ist. So lange noch mit der alten Dampfe meiner Stiefmum weiter gedampft und die eGo in der Schublade gelassen. In der Zeit zur Lieferung habe ich dann wirklich angefangen mich mit dem Dampfen zu beschäftigen. Obi und Phil waren meine stetige Begleiter die kommenden Tage. Vor allem Philgood's Anfänger Videos haben mir wirklich wirklich gut in meinen Start geholfen. Vielen Dank!

Eine Woche später hatte ich dann meine erste richtig gute Dampfe. Da ich noch restbestände an Zigaretten und Tabak zu Hause hatte, habe ich noch ein bisschen weiter geraucht. 3-4 Zigaretten am Tag.

Am 28. November 2015 habe ich meine letzte Zigarette geraucht. Hier und da mal an einer gezogen, nur um festzustellen das Dampfen einfach vieeeeeeel geiler ist als diese ekligen Pyros.

Aktuell dampfe ich mit mehreren Geräten. Im Auto die Wismec Reuleaux RX200 mit dem Kronos 1.5. Zu Hause die gleiche Box aber mit nem Genius² Clone und für Party's/Handwerkliche Arbeit den iStick 60w mit dem Melo2.

Meine Gesundheit dankt es mir auf jeden fall das ich nicht mehr Rauche. Ich schmecke mehr, rieche mehr und habe keine Probleme mehr mit ausser Atem sein. Im Fitness Studio schaffe ich beim Ausdauer Training mehr Watt als jemals zuvor.

Dampfen hat mein Leben verändert und das in allen belangen zum Positiven.

Danke für's Lesen und wünsche euch viel Erfolg und Spaß beim Umsteigen bzw. beim weiter Dampfen!
Vape On!