Happy Gilli

Ich fing vor gut 6 Monaten mit dem Dampfen an. Davor konnte ich mich nie so richtig für das Dampfen begeistern.
Ich fing mit 19 Jahren mit dem Rauchen an und irgendwie wurde es immer mehr ein Teil von mir selbst.
Sie gab einem das Selbstbewusstsein, welches man glaubte besitzen zu müssen.
Deswegen konnte ich mir auch nie vorstellen, damit aufzuhören.

2012 bestellte ich mir von einem großen Onlineshop eine E-Zigarette. Diese sah aus wie eine Zigarette, war schwerer (wegen dem Akku) und geschmacklich war das Teil auch nicht der „burner“.

Also verschenkte ich das Teil und kaufte mir wieder das gewohnte Krebsfutter.

Als meine Mutter ins Krankenhaus kam und eine Lungenembolie festgestellt wurde, klappte etwas in mir um und ich beschloss mit dem Rauchen aufzuhören. Ich wollte schon gar nicht in ihrer Nähe Rauchen, wenn sie selber ja jetzt aufhören musste.

Sie schaffte es easy im Krankenhaus, ich hingegen tat mich da schwerer. Schließlich würde sich etwas nun ändern. Schließlich würden nun Gewohnheiten der Vergangenheit angehören. was soll man dann machen, wenn man sonst immer Geraucht hat?

Ein Freund von mir kam mit einer Dampfe um die Ecke und alles änderte sich.
Ich informierte mich stark über die E-Zigarette und ihrer Bestandteile und Bestellte mir eine iPipe2. Ich wollte schon immer Pfeife rauchen aber traute mich nie, da beim Pfeife-rauchen die Krebswahrscheinlichkeit in der Mundhöhle am häufigsten war.

Aber diese Pfeife… die elektrische Pfeife… die erzeugt kein Krebs! Die braucht kein Feuer um zu funktionieren! Die schmeckt nicht nach verbrannten Tabak! Und sie verbreitet keinen Gestank der in deiner Wohnung, in deiner Kleidung und in deinem Haaren haften bleibt.
Mittlerweile bin ich im Dampferhimmel angekommen und was soll ich sagen? Es ist das Paradies auf Erden. Mehr als das… es ist das, was ich momentan am meisten Liebe und zu dem ich auch mit Überzeugung stehe.
Das Dampfen ist wie eine Wolke. Sanft und unbeschwert schwebt sie über uns und tut keiner Fliege was zur Leide.

Ich habe gelernt dass ich keine Kippen brauche. Ich brauche auch nicht den Gestank, die Kälte vor der Tür und die Blicke der Nichtraucher wenn es heißt: „oh gehst wieder Krebse füttern?“

Ich mache es einfach, weil ich es für richtig halte, es mir Spaß macht und das Dampfen die ganzen Nachteile der Zigarette nicht hat.

Wir leben im 21. Jahrhundert und so wie sich die Technik rasend schnell verändert, war es vielleicht Mal Modern als man noch Rauchte, in dem man Papier und Tabak verbrannte.
Aber heute ist es Modern, die Technik zu verwenden und dabei ein Modell in den Händen zu halten, welches ein vielfaches Cooler ist, als ein schnell kaputt gehendes Stück Tabak das in Papier eingewickelt wurde.

Vielleicht liest sich jemand Meine Geschichte eines Tages durch und denkt dann auch positiver über das Dampfen nach. Wenn dieser dann mit dem Rauchen aufhört, hat sich das aufschreiben bezahlt gemacht.

Ich entschuldige mich für jegliche Rechtschreibfehler… aber wer diese Sammelt, bekommt einen Code, mit dessen Hilfe man ein köstliches Liquid erhält 😉