Dampfen18

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit nunmehr 4 Jahren bin ich begeisterte Dampferin. Zum Dampfen bin ich gekommen, weil eine gute Freundin von mir an Lungenkrebs erkrankt war und daran auch leider gestorben ist. Ich habe viel versucht, mit Nikotinpflastern und Kaugummi das lästige Übel loszuwerden.
Bis ich dann die E-Zigarette für mich entdeckt habe. Ich habe mit einer Ego-T das Rauchen von heute auf morgen aufgehört. Ich hatte zwar zu Anfang eine Nikotinstärke von 18 mg und bin in der Zwischenzeit zwischen 4 und 3 mg Nikotin.
Ich dampfe überwiegend mit Selbstwickelverdampfer und Akkuboxen. Mein Favorit ist hier die Evic VTC Mini 60 Watt und der Eleaf IStick 100 Watt. Wenn ich meine Tröpfelverdampfer nutze, dann diese nur mit einem mechanischen Akkuträger und Akkus die diese Leistung aushalten.
Durch das Dampfen ist meine Kondition um einiges besser geworden, der Geschmackssinn hat sich verbessert und Husten, was ist das? Ausser bei einer Erkältung.

Dampfen ist für mich Genuss und für mich die Freiheit keinen Tabak mehr zu rauchen. Keine stinkenden Klamotten mehr zu haben und mehr für meine Gesundheit zu tun.

Dampfen ist für mich mein Lebensgefühl, meine Freiheit und mein Genuss.