Dampfdriver

Ich bin Gregor Kulewei, 58 Jahre alt, von Beruf Fahrlehrer und habe ab dem 14. Lebensjahr geraucht.
Erst nur ganz wenig, es wurde dann immer mehr, bis es zum Schluß 40 Zigaretten täglich waren.

Versuche meinerseits aufzuhören, scheiterten kläglich.

Da die Raucherei immer teurer wurde, hatte ich mir natürlich schon öfter Gedanken über Alternativen gemacht.
Aber außer Mittel zur Rauchentwöhnung, die allesamt nicht geholfen haben, gab es nur die Billigzigarillos oder Schmuggelware.

Der nächste negative Aspekt war, daß immer mehr gegen das Rauchen unternommen wurde.
Als Raucher wußte man nicht mehr wohin, überall Verbote und Einschränkungen.
Während meiner Tätigkeit als Fahrlehrer durfte ich auch nicht mehr rauchen, so daß ich mir Pausen einplanen mußte, was meine, ohnehin schon lange Arbeitszeit, noch verlängerte.

Als vor 4,5 Jahren Monaten ein Fahrschüler in`s Auto stieg und mir seine E-Zigarette vorführte, machte ich mir Gedanken über einen Umstieg.

Die Hauptvorteile sah ich darin, daß man keinen übel riechenden Qualm produziert, keine Asche, keine Kippen und daß man keine Verbrennung hat und somit auch keine Brandlöcher.

Daraufhin sammelte ich Informationen über das Dampfen und da alle Informationen auch dahin gingen, daß Dampfen auf keinen Fall schädlicher als Rauchen wäre, kaufte ich mir so ein Dampfgerät.

Obwohl meine Ausrüstung am Anfang noch unzureichend war und ich mit Anfangsschwierigkeiten kämpfen mußte, gelang mir der Umstieg von der Zigarette zum Dampfgerät innerhalb weniger Tage.

Nach nunmehr 52 Monaten dampfen hat sich meine ganze Lebensqualität unwahrscheinlich positiv verändert.

Ich belästige meine Umwelt nicht mehr mit Gestank und Kippen.
Meine Familie, Chef, Fahrschüler und Freunde, alle sind begeistert.

Da ich bei`m Dampfen auch sehr viele Schadstoffe weniger inhaliere als bei den Zigaretten, geht es mir gesundheitlich hervorragend und meine Geschmacksnerven arbeiten wieder so wie es sein soll.

Für mich ist Dampfen die ultimative Alternative zum Rauchen und aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken.