Bodo

Es war der 11. September 2013, ich erinnere mich genau. Das Päckchen mit meiner ersten E-Zigarette wurde um 11:30 Uhr geliefert.
Dies ist die Vorgeschichte:
Mit 23 Jahren fing ich an zu Rauchen. Aus Frust über eine beendete Beziehung. Mir war, trotz allen Warnungen, die es damals schon gab nicht bewusst, auf was ich mich einlasse. Ich wollte nie Raucher werden! Doch ich wurde es, viel schneller, als ich das je für möglich gehalten hätte.
Das schlechte Gewissen rauchte mit. Bei jedem Zug.
Und so vergingen die Jahre. Ich rauchte im Schnitt 20 Zigaretten am Tag, ich hustete, ich stank nach Rauch und beinahe wäre meine Ehe am Rauchen zerbrochen.
Die vielen Versuche aufzuhören waren alle nach ein paar Tagen, Wochen oder Monaten erfolglos. Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich es versucht habe. Alle Kaugummis, Pflaster und Sprays halfen nicht, Naturmedizin half nicht, Hypnose half nicht.
Ein paar Monate vor dem 11.9.2013 ging ich mit einem Freund in einen Pub. Und er hatte eine E-Zigarette dabei. Das Ding siffte und blubberte, so dass ich nicht überzeugt war und die riesen Chance dahinter noch nicht erkannte. Mein Freund war auch (noch ) nicht begeistert und rauchte nebenbei (noch )auf Tabakzigaretten. Doch ein paar Wochen später kam er mit einem neuen Modell an. Innokin itaste SVD mit einem Kanger Clearomizer. Das Ding sah super aus, aber vor allen Dingen funktionierte es ! So machte er mich neugierig, gab mit die Youtube Adresse vom ( damals noch ) Dampferhimmel, wo man sich über das Dampfen informieren kann und er erzählte mir, dass er nun nicht mehr rauchte!
Ich sah mir Einsteigervideos an und bestellte mir online eine Kanger Evod und einige Liquids.
Und da sass ich nun, am 11. September 2013, machte das Päckchen auf, füllte den Clearomizer mit Liquid und dampfte los! Seit diesem Moment bin ich Nichtraucher und habe seitdem keine einzige Zigarette mehr geraucht. Meine Kleider, meine Hände und Mein Atem stinken nicht mehr nach Rauch, meine Lungen erholten sich schnell. Kein Husten mehr, kein Auswurf mehr, keine Atemnot mehr bei Anstrengungen. Kein Teer mehr, der meine Lungen vergiftet, kein CO mehr, dass mir die Luft nimmt und nichts mehr von dem ganzen anderen Dreck, den ich nur inhalieren musste, um Nikotin zu bekommen. Statt nach Rauch duftet der Dampf je nachdem nach Erdbeere, Banane, Lavendel oder Zitrone und schmeckt frisch, wenn man Mentholaroma beimischt. Es ist ein Genuss und schadet nicht! Ich weiss das auch ohne wissenschaftliche Studien, denn ich spüre das am eigenen Körper. Ich kenne den Unterschied!
Mit er Zeit habe ich mir weitere Geräte angeschafft, ich mische meine Liquids selbst und konnte den Nikotingehalt der Liquids um 50% senken. Heute dampfe ich mit 6mg Nikotin pro ml Liquid. Angefangen habe ich mit 12 mg.
Das Dampfen ist heute meine Leidenschaft geworden. Ich bin dankbar, dass es diese Alternative gibt. Es ist jammerschade, wenn nicht gar eine Schande, dass viele Regierungen das Dampfen unter vorgeschobenen Gründen dem Tabak gleichstellen und massiv regulieren. Hier werden finanzielle Interessen über die Gesundheit von Menschen gestellt. Das ist zutiefst unmoralisch und ich verurteile dies aufs Schärfste.
Ich empfehle allen Rauchern, die aufhören wollen, mit dem Dampfen anzufangen und umzusteigen und stehe allen mit Rat und Tat zur Seite!
Es sei noch erwähnt, dass ich keinen einzigen Nichtraucher kenne, sei es Jugendlicher oder Erwachsener, der begonnen hat zu Dampfen. Dampfer sind Ex-Raucher, nichts anderes. Alle anderen Behauptungen sind konstruiert und schlussendlich gelogen !