antei

15 ganze jahre habe ich zigaretten geraucht, zeitweise 2 bigboxen am tag meistens aber „nur“ anderthalb normale schachteln. aufzuhören habe ich ein paarmal versucht, meistens direckt weil ich den alternativen wie kaugummis oder pflaster nie viel abgewinnen konnte, habe das aber nur einmal für 2 tage durchgehalten bevor es zur Zigarette zurück ging. über einen Arbeitskollegen wurde ich schon 2 jahre vorher aufmerksam gemacht das es sowas wie die ezigarette überhaupt gibt, hat mich aber etwas zeit gekostet auch nur auf den Gedanken zu kommen das dampfen auch mal zu versuchen. dann im mai 2015 einfach spontan einen dieser wegwerf ezigaretten von der tankstelle gekauft und sofort gemerkt: wenn es das nochmal in besser gibt wäre das eine alternative. ein paar tage später ging es dann zum ersten mal in einen dampfshop und der rest ist Geschichte. mit dem ersten Gerät habe ich direckt meine letzte (noch halbvolle) Schachtel zigaretten in den Müll geworfen und bin seitdem zufriedener Dampfer. Veränderungen hatte ich nur positive bisher, vorallem weil ich endlich , wortwörtlich, wieder richtig durchatmen kann !